Aktuell

„Du kannst nicht an dir selber wachsen – du brauchst den Austausch mit anderen“

Dec. 2016


Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /var/www/vhosts/sfd-bremen.de/sfd-bremen.de/wsc/app/views/collection/news_story.php on line 11

Das war eine zentrale Erkenntnis des Zwischenseminars der Seminargruppe 9. Unter der Anleitung des ehemaligen Bremer Pastors Rolf Sänger-Diestelmeyer setzten sich die Freiwilligen mit Fragen wie „Was ist dir im Leben wichtig?“ und „Was ist für dich ein schönes Leben?“ auseinander. Die Antworten der Freiwilligen auf diese elementaren Sinnfragen waren tiefgründig und bewegend. Eine gute Bindung zur Familie und Freunden zu haben, zu lieben und geliebt zu werden, und Spuren auf dieser Erde zu hinterlassen, waren zentrale Wünsche. „Wenn ich tot bin, möchte ich, dass jemand über mich sagt: ‚Cool, dass der da war‘“. Mit Begleitung der Bremer Pastorin Isabell Klaus von der St. Remberti-Gemeinde haben wir uns noch mal mit dem „Weihnachtsmärchen“ befasst. Der Begriff sorgte 2015 und 2016 für viel Wirbel in Bremen, weil viele Menschen dadurch das Fundament ihres Glaubens infrage gestellt sahen. Ausgehend von der Weihnachtsgeschichte diskutierten wir darüber, dass manche Menschen eine Vorlage brauchen, an die sie glauben können. Andere finden diesen Halt in sich selbst, in ihrem Glauben, der keiner (Buch)Vorlage bedarf. „Ich glaube lieber an Gott, als an das, was Menschen aufgeschrieben haben.“ (Die Zitate stammen von Freiwilligen, die an dem Seminar teilgenommen haben).

zurück