Aktuell

psychosoziale Fachberatung zum 1.4.2022 (m/w/d) gesucht

Dec. 2021

Der sfd Bremen und die Landesarbeitsgemeinschaft FSJ/FÖJ Bremen suchen eine Fachkraft für die Arbeit mit Jugendlichen in Krisen im Freiwilligendienst

Die Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) FSJ/FÖJ Bremen koordiniert die Jugendfreiwilligendienste im Land Bremen. Sie unterstützt die insgesamt 13 Bremer Trägerorganisationen der Freiwilligendienste im Erfahrungsaustausch und bei der pädagogischen Begleitung der jährlich rund 950 Freiwilligendienstler:innen (im Alter von 16 bis 26 Jahren), die in Bremen im sozialen, ökologischen, politischen und kulturellen Bereich in verschiedenen Organisationen (Einsatzstellen) ihren Freiwilligendienst umsetzen. Im Auftrag der LAG sucht der Soziale Friedensdienst Bremen e.V. (sfd) eine psychosoziale Fachberatungskraft. Der sfd ist der größte Träger für Freiwilligendienste in Bremen.

Die Zunahme an psychosozialen Schwierigkeiten, die bei Jugendlichen im Verlauf ihres Freiwilligendienstes in den letzten Jahren auftreten, übersteigt den üblichen Kompetenzbereich der pädagogischen Mitarbeitenden. Diese psychosozialen Schwierigkeiten haben Auswirkungen auf die Durchführung des Freiwilligendienstes. Mit dem Modellversuch eines trägerübergreifenden Beratungsangebots – sowohl für Freiwillige, als auch für pädagogische Fachkräfte der Trägerorganisationen und Anleiter:innen bei den Einsatzstellen der Freiwilligendienste – soll dem professionell und fachgerecht begegnet werden.

Als Fachkraft entwickeln Sie bedarfsorientierte Maßnahmen in den Bereichen:
- Prävention und Aufklärung,
- Beratung, Information und
Vernetzung und Kooperation
und setzen diese selbstständig um.

Ein wesentlicher Bestandteil Ihrer Arbeit ist eine offene Sprechstunde oder intensive 1:1-Beratung für junge Menschen. Hier geben Sie den Jugendlichen Orientierung in schwierigen Lebenslagen. Darüber hinaus erstellen Sie Handreichungen und beraten Pädagog:innen und Einsatzstellen. Sie entwickeln Fortbildungsangebote zum Thema psychische Gesundheit und setzen diese eigenständig um. So tragen Sie mit einem Mix an Angeboten zur Stabilisierung der Jugendlichen bei.

Was Sie mitbringen:
- Hochschul- oder vergleichbarer Abschluss im Bereich Psychologie,
- Sozialarbeit/Sozialpädagogik und mind. einjährige Berufserfahrung
- Zusatzausbildungen z. B. im Bereich der Kinder- und Jugendpsychotherapie oder in verschiedenen Formen der Einzelberatung und des Coachings sind von Vorteil
- Erfahrung in der Beratung von Menschen

Das wünschen wir uns:
- Erfahrung in der Arbeit mit Jugendlichen und Freude daran
- Kenntnisse des Bremer Hilfesystems im sozialpsychologischen Bereich
- ein offenes, zugängliches Auftreten
- eine konstruktive, ressourcen- und lösungsorientierte Grundhaltung
- eine gute Selbstorganisation und Kreativität für die Entwicklung neuer Maßnahmen

Wir bieten:
Vergütung nach TV-L E10 (befristet bis 31.08.2023), 20-30 Wochenstunden.
Eine Besetzung der Stelle ist zum 01.04.2022 geplant.

Bitte senden Sie uns Ihre Bewerbung als pdf (in einem Dokument) bis zum 31.01.2022 an:
Julia Bloch, E-Mail: bloch@sfd-bremen.de, Tel. 0421-168670-24.

zurück